Von Politik, fairen Arbeitgebern und Skatern / Aus dem Newsletter / #6

Es folgt ein Intro:

Europas Kunden verlangen nicht mehr nur normgebogene und billige Bananen, sondern auch einen Einkauf mit gutem Gewissen. Der Bananenkonzern Chiquita zum Beispiel will endlich von seiner dunklen Vergangenheit loskommen – und bemüht um ein grünes Image.

Warum Du Dich ebenfalls um ein Image bemühen solltest, liegt auf der Hand: WERBUNG NERVT – IMAGE IST ALLES! Und wenn es die Großen vormachen, dann kann es nicht soooo falsch sein. Wir zeigen Dir, wie wir Image schaffen, ausbauen und unters Volk bringen.

Aus der Kategorie 

IMAGE: Fairer Arbeitgeber

Heutzutage erscheint es “cool”, wenn man ein fairer Arbeitgeber ist. Vorbei die Zeiten, wo man seinen Mitarbeitern einfach mal eine mit dem Drehmomentschlüssel zimmern konnte.

Ziel ist sich als Arbeitgeber fair, transparent und eben verständnisvoll zu platzieren. Dabei sei gesagt, eben diese Eigenschaften verfolgen beide Geschäftsführer seit langem und leben dementsprechend. (Denn Image muss authentisch sein!)Damit es wirklich bei jedem Arbeitnehmer ankommt haben wir im April begonnen eine Videoreihe zu produzieren. In diesen Videos werden knallharte Fragen der Belegschaft beantwortet. Moderiert wird das Ganze von keinem geringeren als Chris Griethe, unter anderem bekannt aus Beverly Hills 31319.

Dieser und andere Imagefördernde Inhalte werden von uns monatlich systematisch aufbereitet und strategisch gestreut. Auf dem rechten Bild – oben, sieht man übrigens ein Beispiel von unserem Content-Kalender: Wann, Wo, Was, auf welchem Kanal? Und ja, manchmal mögen wir es analog!

Aus der Kategorie 

IMAGE: Fun Events

Bei der internationalen Veranstaltung SNOWFESTIVAL misst man sich in wintersportlichen Disziplinen: Biathlon, Snowboard, Ski-Alpin, Curling, Langlauf und Snow-Volleyball stehen auf dem Programm. Vom 23.01 bis 25.01.2020 heißt es Vollgas mit der “Deutschen Gehörlosen Sportjugend” in Nesselwang!

Auch wenn es sich augenscheinlich im ersten Briefing um Eventbranding handelte, geht es vorrangig ums Image: Was muss KNDR unters Volk bringen, damit das Volk dabei ist? Image beginnt schon bei dem Satz, “Es soll zu sehen sein, dass es Spaß macht!”. Unsere Checkliste enthält neben den Klassikern (AIDA, Ausrichtung, DPI, … BLA!) eben auch die Aspekte des gewünschten Images. Und um ehrlich zu sein sind uns die bald wichtiger!

Aus der Kategorie 

IMAGE: young ‘n free

Christoph Radtke, der Hund, der einfach mal so die „offiziellen deutschen Meisterschaften“ oder das Jackalope Fest in Montreal (Yes, das Montreal in Kanada) im Skaten gewinnt, war mit uns unterwegs und hat ein paar zarte Videos und Bilder für unser Baby PiNAO gemacht. Das Thema Skaten an sich, hat ja bereits ein gewisses Image. Für uns gilt es, dieses in authentischen Einklang mit der Lifestyle-Marke PiNAO zu bringen. Deshalb steht in unserem Notizbüchlein eben nicht nur: “Stimmt die Belichtung?” und “Maske und Fitting geklärt?”

Transportieren die Szenen und Bilder das Gefühl von Freiheit, Sommer und Spaß? Das ist die Fokusfrage einer solchen Kampagne.

Aus der Kategorie 

IMAGE: Könnt ihr auch Ernst?

Eines vor Weg: Wir distanzieren uns immer und grundsätzlich von poetischen und meist von politischen Zielen unserer Kunden. Pauschal. Also von Allen. Eure Ziele sind manchmal echt strange. Aber wir helfen eben wo wir können. So sind wir: nett, naiv, und von nebenan. Im Ernst: Wenn uns jemand um Hilfe bittet, sind wir zur Stelle und da geht es uns darum, dass unser Gegenüber freundlich ist …

Und wenn Frau Dr. v. d. Leyen sich vor die Kamera wagt, sind wir gerne dabei. Die Bundesministerin der Verteidigung war bei einem Event unseres Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (nette Homepage übrigens) dabei und hat sich zum Thema Europapolitik geäußert. Frau v. d. Leyen stammt nämlich aus dem beschaulichen Sehnde. Sie kam an diesem Tag nicht allein, sondern hatte auch noch Ihren Parteifreund Tilman Kuban, Bundesvorsitzender der Jungen Union, dabei. Klar!

Jedenfalls wollen wir mit diesem Video unterstreichen, dass wir auch eben nicht nur Sport, Spiel und Freizeit können, sondern auch die ernsten Themen des Lebens auf dem Schirm haben und auch dort ein seriöses Image schaffen können. Und alle Hater und alle, die sich gerne politisch beschweren möchten, bitten wir eure E-Mails an ich-hasse-euch@kndr.team zu richten.

Aus der Kategorie 

WIR BRAUCHEN DICH

Hallo! Wir vergeben dieses Jahr wieder Praktikumsplätze bei KNDR. Bestenfalls für Mediengestalter/innen und Grafikdesigner/innen und Marketingleute/innen (?!) und Echsenmenschen … w/m/d/s und r … Alter Finne …

Wenn Du jemanden kennst der oder die (oder das) auf der Suche nach einem anständigen Praktikum ist und sich in den Bereichen einer Imageagentur entwicklen will, sag Bescheid. Eine Online-Bewerbung kann hier innerhalb von fünf Minuten erstellt werden.

Aus der Kategorie 

Das Ende des Tellerrands (Vol. II)

Die Dame hier zu Deiner Linken trägt ein KNDR – Fanshirt “Bis zum Mond und zurück”. Warum? Wir sind eine Werbe- und Imageagentur, wer soll schon Fanshirts tragen. Ob Du es glaubst oder nicht – das ist nur ein kleines, einfaches Beispiel, wie Du aus Deiner Unternehmung eine Marke machst. Natürlich funktionieren coole Klamotten nicht überall. Die Kunst ist es einfach über den Tellerrand hinauszudenken und den Mut zu haben, das ein oder andere Experiment durchzuführen, hinzufallen und wieder aufzustehen. Deine Erweiterung können Blogs, Vlogs, E-Books, Fotos, Videos, Speaker-Auftritte, Integrationen in Umweltprogramme oder oder oder sein … Wenn Du es nicht genau weißt, lass Dir helfen.

Aus der Kategorie 

Platziere Dein Briefing

Digitalisierung ist Dein Freund.Manchmal. Damit wir Deine Aufträge zielgenauer bearbeiten, checke doch mal www.briefing.kndr.team. Der Generator ist darauf ausgelegt, Deine Kampagne oder Werbeidee zu beflügeln und Dich zu inspirieren, Deine Ideen umzusetzen. Außerdem bekommen wir so einen viel besseren Eindruck in Deine Situation. Teste es doch einfach mal.

Eine Frage:

WARUM TRAUST DU DICH NICHT?

Mr. Aue: Es geht nicht ums auffallen um jeden Preis – überhaupt nicht! Aber wenn Du Dich versteckst und keiner weiß, was für geile Scheisse Du jeden Tag reißt, dann kannst Du es auch lassen. Und nicht bei jedem ist das Fernsehteam mit einer Kamera dabei und bringt Deine Tage 1:1 auf den Bildschirm. So muss ein Teil Deiner Arbeit in das Kommunizieren Deiner Arbeit fließen. Oder Du lässt es eben Profis machen – Aber verstecke Dich nicht hinter dem was Du tust, sondern erschaffe Dir Deine eigene Welt und lade sie alle dazu ein: Kunden, Partner, Lieferanten und Fans …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü